Para-Tischtennis: Slovenia Para Open

Die deut­schen Para-Tischtennis-Spieler*innen konn­ten im slo­we­ni­schen Lasko über­zeu­gen. Mit ins­ge­samt zehn Podestplatzierungen glänz­ten sie bei einem der belieb­tes­ten Weltranglistenturniere. Mit dabei Stephanie Grebe (Paralympischer Sport Club Berlin), die sich im Doppel (Klasse WD14) mit Juliane Wolf den 2. Platz sicher­te. In der Gruppe zogen sie mit zwei Siegen ins Viertelfinale ein und hat­ten ein Freilos. Das Halbfinale gegen die Koreanerinnen Sengok Kim/ Kunwoo Lee war ein umkämpf­tes Spiel, wel­ches das Duo mit 12:10 für sich ent­schied. Im Finale muss­ten sie sich dann dem Team Maryna Lytovchenko/ Zsofia Arloy geschla­gen geben. Weiterhin wur­de Stephanie im Mixed mit Jochen Wollmert drit­te. Aber auch im Einzel über­zeug­te sie. Lediglich in dem engen Final-Match gegen Maryna Lytovchenko (UKR) muss­te sie sich im fünf­ten Satz geschla­gen geben. Sie sicher­te sich Platz 2. Der zwei­te Berliner Teilnehmer, Jan Gürtler (Paralympische Sport Club Berlin), unter­lag im Einzeln in sei­nen Vorrundenspielen jeweils mit 2:3, 1:3, 2:3.