Leichtathletik: WM U20 - Berliner*innen kehren ohne Medaille zurück

Austragungsort der dies­jäh­ri­gen Weltmeisterschaft der U20 war das kolum­bia­ni­sche Cali und war geprägt durch pan­de­mie­be­ding­te Änderungen und Absagen.
So hat­te Friedrich Rumpf als Deutscher Meister über die 400m und die 200m auf eine Medaille gehofft, konn­te aber auf­grund einer Corona-Infektion wäh­rend der unmit­tel­ba­ren Wettkampfvorbereitung nicht nach Cali reisen.
Lena Leege, Europameisterin über die 4x400m von 2021, star­te­te spon­tan für die 4x400m-Mixed-Staffel statt für die 4x400m-Staffel, da im Mixed-Team zwei wei­te­re Athlet*innen durch posi­ti­ve Testungen aus dem Turnier aus­schei­den muss­ten. Die kurz­fris­tig zusam­men gestell­te Mixed-Staffel erziel­te einen 6. Platz. New-Comer und Vize-Deutscher Meister Lukas Krappe star­te­te über die 400m, kam aber nicht über das Halbfinale hinaus.