Leichtathletik-WM in Eugene startet mit 6 Berliner*innen

Heute, am 15. Juli, beginnt die Leichtathletik-WM im „Hayward Field“-Stadion in Eugene im US-Bundesstaat Oregon. An zehn Wettkampftagen kämp­fen bis zum 24. Juli über 1000 Athlet*innen unter ande­rem um ins­ge­samt 49 Goldmedaillen. Dass die WM statt­fin­det, ist erfreu­lich, denn eigent­lich war sie schon für 2021 geplant, muss­te dann aller­dings auf­grund der Verlegung der Olympischen Sommerspiele in Tokio auf 2022 ver­scho­ben werden. 

Unter den Starterinnen: SCC Berlin-Sprinterin Gina Lückenkemper. Bei den Finals Ende Juni rann­te die 25 Jahre alte EM-Zweite von 2018 in 10,99 Sekunden recht­zei­tig vor der WM unter elf Sekunden. Lückenkempers 23-jährige Sprint-Kollegin Alica Schmidt vom SCC ist zum ers­ten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei. Und auch Teamkameradin Alina Reh geht an den Start. Die 25-Jährige wur­de zuletzt zum zwei­ten Mal deut­sche Meisterin über 5.000 m und erhielt nach­träg­lich Bronze für die EM 2018. Ursprünglich war sie vor vier Jahren im Berliner Olympiastadion nur Vierte gewor­den, doch wegen eines Dopingverstoßes der vor ihr plat­zier­ten Läuferin bekam sie nun ihre ver­dien­te Medaille.

Alle Berliner Starter*innen in der Übersicht:

Gina Lückenkemper: 100 m, 4x100m-Staffel
Alica Schmidt: 400 m
Alina Reh: 5.000 m

Marc Koch: 4x400m-Staffel
Torben Brandt: Diskus
Julian Weber: Speerwurf

Da die Zeitverschiebung zwi­schen Eugene und Deutschland neun Stunden beträgt, fin­den vie­le Wettkämpfe für uns in Deutschland in der Nacht statt. ARD und ZDF über­tra­gen jedoch abwech­selnd live bzw. zei­gen ihre Beiträge im Streaming.