Judo: Meisterschaftsmedaillen für Berliner Judoka beim Bundesligafinale

Obwohl bei den Mannschaftsmeisterschaften 2020 in Senftenberg kein Berliner Team ange­tre­ten war, so kämpf­ten vie­le Berliner Judoka im Team ande­rer Vereine und freu­ten sich über ins­ge­samt 8 Medaillen.
Bei den Männern gewann das Hamburger Judo Team sei­nen vier­ten Meisterschaftstitel. Damit erkämpf­ten sich auch Dennis Mauer (SV Berlin 2000) , Mateo Cuk und Mohammad Schwäbisch (bei­de ShidoSha Dojo Berlin) eine Goldmedaille Im Finale gewan­nen die Hamburger klar mit 7:0 gegen die Männer der SUA Witten. Die drit­ten Plätze gin­gen an die Männer des UJKC Potsdam und des KSV Esslingen. Im Team von Potsdam auch die drei Berliner Georg Siegemund (PSV Olympia), Janosch Hunfeld (K.i.K.), Tim Möller (SC Lotos) und Daniel Zorn (BC Randori). Maximilian Schubert vom SC Bushido erkämpf­te sich die Bronzemedaille mit dem KSV Esslingen.