Handball: Zwei Berliner im WM-Aufgebot

Bundestrainer Alfred Gislason hat das Aufgebot der deut­schen Handball-Nationalmannschaft nomi­niert. Mit 20 Spielern wird am Sonntag, 3. Januar, in Neuss die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, die vom 3. bis 31. Januar in Ägypten statt­fin­det, beginnen.
Im deut­schen Team die bei­den "Füchse" Paul Drux sowie Marian Michalczik. Auch der ehe­ma­li­ge Torwart von den Füchsen Berlin, Silvio Heinevetter, wur­de nominiert.

Zur WM-Vorbereitung des Teams zäh­len zwei Länderspiele gegen Österreich, in denen es bereits um die Qualifikation zur EHF EURO 2022 geht. Die Partien gegen den Nachbarn fin­den am Mittwoch, 6. Januar, ab 13.45 Uhr in Graz sowie am Sonntag, 10. Januar, ab 18.10 Uhr in der Kölner LANXESS are­na statt. Zuschauer sind auf­grund der Corona-Pandemie nicht zuge­las­sen. Die Partien wer­den von ZDF und ARD jeweils live übertragen.
Am 12. Januar wer­den die Handball-Nationalmannschaften aus Deutschland und Österreich gemein­sam von Düsseldorf nach Ägypten flie­gen. In der WM-Vorrunde tref­fen Kapitän Uwe Gensheimer & Co. auf Uruguay (15. Januar), Kap Verde (17. Januar) und Ungarn (19. Januar).