Eisschnelllauf: Claudia Pechstein hält die Oberlinrede 2019

Auf Bundeskanzlerin Angela Merkel und Georg Friedrich Prinz von Preußen folgt Claudia Pechstein: Die fünf­fa­che Olympiasiegerin im Eisschnelllauf wird am 12.November 2019 die Oberlinrede über ihren Kampf um Gerechtigkeit hal­ten. Die Oberlinrede fin­det seit 2012 jähr­lich statt und steht the­ma­tisch in Bezug zum Engagement des Oberlinhauses.
Neun Jahre lang klag­te Pechstein gegen ihre Dopingsperre und für eine rich­ti­ge Aufklärung. Nicht Dopingmittel, son­dern eine ver­erb­te Anomalie sei laut Pechstein Grund für die erhöh­ten Blutwerte gewe­sen. 2015 stell­te sich der DOSB offi­zi­ell auf die Seite der Athletin und ent­schul­dig­te sich öffent­lich. Auch mit ihren 47 Jahren ist sie immer noch aktiv und gehört zum Weltcupteam der DESG.
In ihrer Oberlinrede wird sie über genau die­sen Weg zurück in den Leistungssport und ihren Kampf um Gerechtigkeit spre­chen. Die dia­ko­ni­sche Oberlinstiftung enga­giert sich seit fast 150 Jahren unter ande­rem für geis­tig oder kör­per­lich Beeinträchtigte. Jedes Jahr hält eine Person des öffent­li­chen Lebens vor gela­de­nen Gästen eine Rede.