Rudern: Medaillenregen für Berliner Ruder*innen bei U23 WM

Bei tol­len Wetterbedingungen im tsche­chi­schen Racice wäh­rend der U23 Weltmeisterschaften im Rudern konn­ten eini­ge Athlet*innen mit Medaillen glänzen.
Am ers­ten Finaltag gab es von jeder Farbe eine Medaille. Es erkämpf­ten sich Aaron Wenk Gold (leich­ter Doppelvierer, nicht-olympisch), Steuerfrau Annalena Fisch Silber (Vierer mit, nicht-Olympisch) und Hannah Reif Bronze (Zweier ohne). Auch die in Berlin trai­nie­ren­den Tabea Kuhnert und Sarah Wibberenz sicher­ten sich Silber im Doppelvierer.
Es folg­ten wei­te­re Medaillen am zwei­ten Finaltag. So star­te­te Medaillengarant Moritz Wolff die­ses Jahr im Doppelzweier und konn­te Silber sichern. Ebenfalls Silber im Doppelzweier erkämpf­te sich die in Berlin trai­nie­ren­de Judith Guhse. Doppelvierer Schlagmann Tom Gränitz ver­pass­te mit einem vier­ten Platz lei­der knapp die Medaille.