Wasserspringen: Fünf Berliner nominiert für die EM

Mit einem zwölf­köp­fi­gen Team - sie­ben Frauen und fünf Männer - geht der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) bei den Europameisterschaften im Wasserspringen in Kiew (12. bis 18. Juni 2017) an den Start.

 

Angeführt wird das Team der deut­schen Wasserspringer vom Welt- und Europameister sowie Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Rio, Patrick Hausding (Berlin). Mit der 19-jährigen Saskia Oettinghaus (Rostock) und dem erst 16-jährigen Lou Massenberg (Berlin) geben gleich zwei Aktive ihr Debüt bei einer gro­ßen inter­na­tio­na­len Meisterschaft. Buschkow: „Das Team ist eine gute Mischung aus arri­vier­ten Athleten und hoff­nungs­vol­len Nachwuchstalenten."

 

Im Anschluss an die euro­päi­schen Titelkämpfe in Kiew erfolgt dann die fina­le Nominierung für die Weltmeisterschaften in Budapest (Wettbewerbe im Wasserspringen vom 14. bis 22. Juli).
Das DSV-Team im Wasserspringen für die EM 2017 in Kiew im Überblick:
Frauen (7): Maria Kurjo, Christina Wassen, Elena Wassen (alle Berlin), Tina Punzel, Louisa Stawczynski (bei­de Dresden), Friederike Freyer (Leipzig), Saskia Oettinghaus (Rostock)
Männer (5): Patrick Hausding, Lou Massenberg (bei­de Berlin), Timo Barthel (Dresden), Stephan Feck (Leipzig), Florian Fandler (Halle)