Volleyball: Egor Bogachev nominiert für die WM-Qualifikation

BR Volleys Spieler Egor Bogachev wur­de für die deut­sche Nationalmannschaft nomi­niert. Mit ihm und 13 wei­te­ren Spielern nimmt Bundestrainer Andrea Giani die Vorbereitung auf die ent­schei­den­de WM-Qualifikation im bel­gi­schen Kortrijk (19.-23. Juli) auf. Am heu­ti­gen Mittwoch trifft sich die Mannschaft in Kienbaum.

Bei der WM-Qualifikation in Belgien geht es um alles oder nichts! Lediglich der Turniersieger erhält das letz­te euro­päi­sche Ticket für die WM-Endrunde in Bulgarien & Italien. Das wol­len unbe­dingt die DVV-Männer sein, die 2014 mit WM-Bronze einen der größ­ten Erfolge in der DVV-Geschichte erziel­ten. Doch das Unternehmen wird schwie­rig, denn die Gegner Spanien, Slowakei, Estland, Belgien und Weißrussland haben natür­lich den glei­chen Plan.

Der deut­sche Kader in Kienbaum:

Moritz Reichert (Tours VB/FRA), Jan Zimmermann (Stade Poitevin Poitiers/FRA), Tobias Krick, Julian Zenger (United Volleys Rhein-Main), Daniel Malescha (VfB Friedrichshafen), Egor Bogachev (BR Volleys), Ruben Schott (Revivre Powervolley Mailand/ITA), Christian Fromm (Arkas Izmir/TUR), Simon Hirsch (Vero Volley Monza/ITA), Noah Baxpöhler (SVG Lüneburg), Marcus Böhme (Cuprum Lubin/POL), Michal Andrei (SWD power­vol­leys Düren), Lukas Kampa (Jastrzebski Wegiel/POL), Denis Kaliberda (Ziraat Bankasi Ankara/TUR)

Foto: Eckhard Herfet