Schwimmen: Ole Braunschweig unter der Olympianorm

Bei einem Stützpunkt-Wettkampf in Magdeburg „krat­ze“ Ole Braunschweig über 100m Rücken am Vormittag die Tokio-Norm (53,70) mit 53,87 s. Am Nachmittag blieb er dann mit der Bestzeit von 53,66 s. unter der gefor­der­ten Olympianorm für Tokio 2021. Ebenfalls mit einer Bestzeit ver­ab­schie­de­te sich Leonie Kullmann aus dem Wettkampfjahr 2020. Sie schwamm über 400m Freistil 4:08,07 s, mit die­ser Zeit näher­te sie sich der Olympianorm von 4:07,50 s. stark an.