Radsport: Männer-Vierer wird Zweiter beim Weltcup

Nur knapp geschla­gen muss­ten sich Felix Groß, Theo Reinhardt, Nils Schomber und Domenic Weinstein in der Mannschaftsverfolgung beim Weltcup im pol­ni­schen Pruszkow geben und wur­den Zweite. Im Finale waren sie auf Italien getrof­fen, die in 3:56,433 Minuten nur etwas mehr als eine Sekunde schnel­ler waren als das deut­sche Quartett in 3:57,778 Minuten. Dritter wur­de Russsland, das die Schweiz im Kleinen Finale ein­ge­holt hatte.