Radsport: Deutsche Vierer verpassen nächste Runde

Zum Auftakt der Bahn-Weltmeisterschaft in Hongkong haben die deut­schen Mannschaftsverfolgerinnen und -ver­fol­ger die Qualifikation für die nächs­te Runde ver­passt. Die Männer beleg­ten Rang zwölf, die Frauen wur­den 14. Die bes­ten Acht kamen wei­ter.
Die deut­schen Männer um Henning Bommel, Lucas Liß, Theo Reinhardt und Kersten Thiele fuh­ren eine Zeit von 4:03,328 Minuten. Am schnells­ten war der aus­tra­li­sche Vierer, der in 3:50,577 Sekunden nur knapp über dem Weltrekord (3:50,265) blieb, der im August bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro von Großbritannien auf­ge­stellt wur­de, dahin­ter fuhr Neuseeland in 3:53,422 Minuten auf den zwei­ten Platz.
Die deut­schen Frauen um Charlotte Becker, Franziska Brauße, Tatjana Paller und Gudrun Stock beleg­ten den 14. und damit letz­ten Platz. Am schnells­ten waren die Amerikanerinnen in 4:17,722 Minuten vor Australien in 4:18,659 Minute