Para Radsport: Pierre Senska fährt zu WM-Gold

Pierre Senska ist bei der Weltmeisterschaft in Maniago/Italien zu sei­nem vier­ten WM-Titel im Straßenrennen in Folge gefah­ren. Der 30-Jährige ließ der Konkurrenz kei­ne Chance und über­quer­te die Ziellinie sou­ve­rän mit einem 70-Meter-Vorsprung als Erster. Der Berliner ließ sich von dem gro­ßen Druck, der auf­grund sei­ner bis­he­ri­gen Erfolge in WM-Straßenrennen auf sei­nen Schultern las­te­te, nicht aus der Ruhe brin­gen und fuhr ein enga­gier­tes Rennen.
Mit drei­mal Gold, vier­mal Silber und drei­mal Bronze sowie zahl­rei­chen Top 10-Platzierungen, dar­un­ter sie­ben vier­te Ränge, erziel­ten die deut­schen Para Radsportler ein star­kes Mannschaftsergebnis