Moderner Fünfkampf: Schleu gelingt Titelverteidigung bei der IDM

Die Olympiafünfte, Annika Schleu, hat in über­zeu­gen­der Manier ihren drit­ten Meistertitel nach 2012 und 2016 geholt. In Berlin gewann sie vor Alexandra Bettinelli und Ronja Steinborn. Das erwar­te­te Duell mit der Weltranglistenerste, Lena Schöneborn, fiel lei­der aus. Lena ver­letz­te sich beim Fechten. Pia Buckow fei­er­te ihren ers­ten Titel bei den Junioren vor Rebecca Langrehr und Anna Matthes. Der Potsdamer Marvin Dogue sicher­te sich bei den Männern sei­nen ers­ten deut­schen Meistertitel. Der 21-jährige setz­te sich in einer hoch­klas­si­gen Entscheidung knapp gegen sei­nen älte­ren Bruder Patrick Dogue und Alexander Nobis durch. Bei den Junioren gewann der erst 16-jährige Pele Uibel gegen die älte­re Konkurrenz. Er hat­te sich durch einen feh­ler­frei­en Ritt und eine über­zeu­gen­de Vorstellung im Laser-Run nach vor­ne gear­bei­tet. Platz zwei ging wie im ver­gan­ge­nen Jahr an Jan Kauffmann vor Tobias Hierl.