Glasgow 2018: Synchronschwimmerinnen rangieren auf Platz 8 und 10

Für die Synchronschwimmerinnen des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) ein TOP-Ergebnis bei den Europameisterschaften in Glasgow. In der Kombination knack­te das DSV-Team um Delia Artus, Johanna Bleyer, Marlene Bojer, Thora-Malin Götting, Lisa Königsbauer, Daniela Reinhardt, Lisa-Sofie Rinke, Pia Sarnes, Sinja Weychardt und Michelle Zimmer mit 80,3000 Punkte die 80er Marke und beleg­te einen sehr guten ach­ten Platz. Gold ging an die Ukraine (94,4667) vor Italien (92,6000) und Spanien (91,4667).
Im Kürwettbewerb konn­te sich das DSV-Team mit Johanna Bleyer, M arle­ne Bojer, Thora-Malin Götting,Lisa Königsbauer, Daniela Reinhardt, Pia Sarnes, Sinja Weychardt und Michelle Zimmer gegen­über dem Vorkampf noch­mals um mehr als zwei Punkte auf 78.8000 Punkte stei­gern und beleg­te im Finale einen zehn­ten Platz. Der Abstand zu den Britinnen auf Platz neun betrug gera­de ein­mal 0,1 Punkte.