Eisschnelllauf: Lukas Mann holt Junioren-WM-Gold über 5.000 m

Lukas Mann holt bei der dies­jäh­ri­gen Junioren-Weltmeisterschaft die ers­te Goldmedaille seit 1996 (Anni Friesinger) für Deutschland. Der Berliner gewann in Baselga di Piné (ITA) die 5.000m in einer Zeit von 6:41.51. Darüber hin­aus wur­de Lukas vier­ter über die 1.500m-Distanz! In der Gesamtwertung beleg­te er damit den 4. Platz.

"Es war ein wahn­sinns Lauf mit super Zeiten auf wei­chem Eis. Das gab es seit 30 Jahren nicht mehr", so Bundestrainer Erik Bouwman. "Darauf haben wir zwei Jahre hin­ge­ar­bei­tet."