Bogenschießen: Clea Reisenweber hervorragend bei der Junioren-Europameisterschaft  

Bei den euro­päi­schen Titelkämpfen der Nachwuchsbogensportler im grie­chi­schen Patras gelang der Berlinerin Clea Reisenweber eine klei­ne Sensation. Sie erreich­te in der Einzel-, Team- und Mixed-Team-Wertung das Goldfinale. Am Sonntagmorgen konn­te sie eine der siche­ren drei Medaillen mit dem Kadettinnen-Team des Deutschen Schützenbundes ver­gol­den. Im Mixed-Team-Wettbewerb unter­lag das deut­sche Team jedoch der Türkei deut­lich mit 0:6 Satzpunkten. Besonders span­nend wur­de es im Einzelfinale, hier unter­lag Clea der Ukrainerin Orysia Didych erst im Stechen. Beide Kontrahentinnen schos­sen eine Neun, der Pfeil der Siegerin war jedoch dich­ter am Zentrum. Am Ende gehen 1 Gold- und zwei Silbermedaillen auf das Konto der Neuntklässlerin, die erst vor einem Monat auf der inter­na­tio­na­len Bühne debü­tier­te. 

Obendrein gewann Clea das im Rahmen der JEM aus­ge­tra­ge­ne Quotenplatzturnier und hol­te für Deutschland den noch aus­ste­hen­den Quotenplatz in der weib­li­chen Kadettenklasse für die Youth Olympic Games.