Bogenschießen: Berlinerin Lisa Unruh ist Hallen-Weltmeisterin

Die Berliner Bogenschützin Lisa Unruh (Bogensportclub BB Berlin) behielt im Damen-Finale bei den Hallen-Weltmeisterschaften im tür­ki­schen Ankara die Nerven: im Stechen setz­te sich die 27-Jährige Bundespolizistin gegen Natalia Lesniak aus Polen durch und sicher­te sich ihren ers­te WM-Titel. Die zwei­ten Berliner Nationalschützin Karina Winter (Bogensport BB Berlin) beleg­te in der Einzelkonkurrenz abschlie­ßend den ach­ten Platz.

 

Mit den zwei WM-Titeln leg­ten die deut­schen Bogenschützen in Abwesenheit der über­mäch­ti­gen Südkoreaner einen gol­de­nen Start in das Olympia-Jahr hin und sorg­ten für einen der bis­lang größ­ten Bogensport-Erfolge des Deutschen Schützenbundes (DSB).

 

Weitere Nachrichten und Magazine fin­den Sie in unse­rem Archiv.