Wasserspringen: Patrick Hausding mit WM-Platz 6 und Olympiaticket

Patrick Hausding been­de­te die Weltmeisterschaft in Südkorea mit einem 6.Platz im 3m-Finale. In sei­nem letz­ten Wettkampf poker­te Deutschlands bes­ter Wasserspringer hoch - für Edelmetall reich­te es aber nicht.
Wegen des bereits siche­ren Olympia-Startrechts vom ganz gro­ßen Druck befreit, hat­te er sei­nen Schwierigkeitsgrad erhöht und sprang "alles oder nichts". Ein per­fek­ter Sprung im sechs­ten und letz­ten Durchgang hät­te ihm viel­leicht noch auf den Bronzerang kata­pul­tiert. Doch er patz­te und fiel vom vier­ten auf den sechs­ten Platz zurück.
Damit ende­te für ihn die Weltmeisterschaft auf den Rängen vier (3m-Synchron), fünf (1m) und nun­mehr sechs (3m).