Wasserspringen: 17 Medaillen bei den deutschen Meisterschaften

Bei den Offenen Deutschen Sommermeisterschaften in Aachen wuss­ten unse­re Wasserspringer erneut zu über­zeu­gen. Insgesamt gewan­nen sie 16 Medaillen, davon 6x Gold und je 5x Silber und Bronze. Bei den Männern konn­ten sie sogar bei der Ein-Meter-Konkurrenz die ers­tem drei und im Drei-Meter-Wettkampf gar die ers­ten vier Plätze bele­gen. Patrik Hausding, seit Jahren zuver­läs­sigs­ter und erfolg­reichs­ter deut­scher Wasserspringer, gewann nach lan­ger Verletzungspause bei­de Brettwettbewerbe. Weitere Einzeltitel sicher­ten sich Lena Hentschel (1 m) und Maria Kurjo (Turm). In den Synchronwettbewerben sieg­ten Lou Massenberg/Patrick Kreisel vom 3m-Brett und Lena Hentschel mit Tina Punzel (Dresden) vom 3m-Brett sowie Christina Wassen mit Tina Punzel (Dresden) vom Turm.

Hier die Medaillengewinner:
Männer: 1 m: 1. Hausding 397,15, 2. Kreisel 371,5, 3. Seidel 371,40; 3 m: 1. Hausding 473,90, 2. Rüdiger 393,45, 3. Seidel 389,45, 4. Kreisel 383,90; Turm: 2. L. Massenberg 390,80; Synchron 3 m: 1. L. Massenberg/Kreisel 380,43, 2. Herzog/Seidel (Halle/Berlin) 367,29, 3. Rüdiger/Hausding 364,80.

Frauen: 1 m: 1. Hentschel 251,60; 3 m: 2. Hentschel 318,75, 3. Maric 286,55; Turm: 1. Kurjo 330,25, 2. Pfeif 325,30; Synchron 3 m: 1. Punzel/Hentschel (Dresden/Berlin) 289,98, 3. Rother/Frayer (Berlin/Leipzig, Synchron Turm: 1. Punzel/ Wassen (Dresden/Berlin)