Wasserball: Deutschland löst EM-Ticket

Deutschlands Wasserball-Nationalmannschaften haben sich in der drit­ten und fina­len Qualifikationsrunde für die Wasserball-Europameisterschaften (14. bis 28. Juli 2018) durch­ge­setzt und damit ihre EM-Tickets gelöst. Zwar unter­la­gen die deut­schen Frauen ges­tern Abend in Izvorani gegen Rumänien im Rückspiel mit 6:9 (3:2, 2:2, 1:2, 0:3). Dank des deut­li­chen 22:14-Heimsiegs in Hamburg im Hinspiel vor zwei Wochen sind die DSV-Mädels aber in Barcelona mit dabei.
Die Männer lie­ßen dage­gen kei­ne Spannung mehr auf­kom­men und fei­er­ten in Düsseldorf mit 23:6 einen wei­te­ren Kantersieg über Polen (Hinspiel: 21:2). Bei den Männern war Marko Stamm mit fünf Treffern am erfolg­reichs­ten, aber auch Dennis Eidner (4), Hannes Schulz (3), Ben Reibel (2), Julian Real (2), Maurice Jüngling (2), Ferdinand Korbel (2), Marin Restovic (2) und Timo van der Bosch konn­ten sich in die Torschützenliste des DSV.