Turnen: Dunkel und Dauser verpassen EM-Finale

Bei den Europameisterschaften im pol­ni­schen Stettin blie­ben die deut­schen Turner unter ihren Erwartungen und erreich­ten zum ers­ten Mal seit vier Jahren kein Gerätefinale. Lukas Dauser, Vizeeuropameister von 2017, lag mit 14,533 am Barren gleich­auf mit Mannschaftskamerad Marcel Nguyen und lan­de­te durch den Ausführungswert auf Platz 10. Im Mehrkampf agier­te Nils Dunkel weni­ger glück­lich. Ausgerechnet an sei­nen bei­den star­ken Geräten - dem Barren und dem Pauschenpferd- muß­te er vor­zei­tig abstei­gen und hat­te somit kei­ne Chance auf den Einzug in das Finale. Auch am Reck gab es Unsicherheiten und am Boden zeig­te er sich bis auf klei­ne­re Standfehler sicher. Am Schlussgerät Ringe erturn­te Dunkel 13,000 Punkte. Am Ende kam er auf 76,632 Punkte.