Tischtennis: Mittelham vorzeitig beim Europe Top 16 Cup ausgeschieden

Im schwei­ze­ri­schen Montreux fand das seit 1971 durch­ge­führ­te Prestigeturnier der Top 16 in Europa statt. Bei einer Teilnehmerzahl von maxi­mal zwei Spielern pro Nation war auch Titelverteidigerin Nina Mittelham am Start. Sie besieg­te erwar­tungs­ge­mäß Lokalmatadorin Rachel Moret aus der Schweiz im Auftaktmatch. Im Viertelfinale kam das uner­war­te­te Aus gegen die rus­si­sche Spielerin Polina Mikhailova mit 2:4.  Die an Position vier gesetz­te Berlinerin kom­men­tier­te ihr Ausscheiden selbst­kri­tisch "Aber ich habe gar nicht zu mei­nem Spiel gefun­den, viel zu vie­le Rückschlagfehler gemacht, was mir nor­ma­ler­wei­se nicht pas­siert. Ich habe ein­fach nicht gut gespielt und war auch nicht in allen Phasen kon­zen­triert genug."