Schwimmen: Leoni Kullmann knackt Olympianorm

Drei natio­na­le Rekorde und eben­so vie­le Normerfüllungen für die Olympischen Spiele in Tokio sind die Bilanz beim ers­ten Qualifikationswettbewerb der Schwimmer in Heidelberg. Unter der DSV-Norm für Tokio blieb auch Leonie Kullmann. Über 400 m Freistil lie­fer­te die 21-Jährige in 4:07,44 Minuten Maßarbeit ab und blieb um sechs Hundertstel unter der Olympia-Vorgabe. Über 200 m Freistil beleg­te Leonie in 1:59,30 Sekunden den 2. Platz. Die Olympianorm über die 100m Rücken (53,70 Sekunden) ver­pass­te Ole Braunschweig in 55,19 Sekunden noch deut­lich. Aber sein Training ist voll und ganz auf den Wettkampf in Berlin ausgerichtet.

Die nächs­ten Stationen sind Magdeburg (10.-11. April), Berlin (16.-18. April) und Dortmund (17.-18. April).