Rund 60 deutsche Top-Athleten reisen zum Champion des Jahres

ROBINSON Club Apulia heißt Deutschlands bes­te Sommer- und Wintersportler will­kom­men / Höhepunkt ist die Auszeichnung des Champion des Jahres 2017

Am kom­men­den Samstag star­ten die erfolg­reichs­ten deut­schen Athleten der ver­gan­ge­nen zwölf Monate zum Champion des Jahres. Die Event-Woche vom 23. bis 30. September führt die Teilnehmer in die­sem Jahr in den ROBINSON Club Apulia in Süditalien. Die Sportler, die sich durch her­aus­ra­gen­de sport­li­che Erfolge für die­se welt­weit ein­zig­ar­ti­ge Reise qua­li­fi­zie­ren müs­sen, erwar­tet rund 150km süd­lich von Bari ein abwechs­lungs­rei­ches Sport-, Aktions- und Unterhaltungsprogramm, bei dem sich die Sommer- und Wintersportler näher kom­men und aus­tau­schen kön­nen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Wahl zum Champion des Jahres 2017, bei der Deutschlands Spitzenathleten in einem zwei­stu­fi­gen Wahlverfahren ihren Besten ermit­teln. Die Nominierung erfolgt durch die Athleten vor Ort, die am Sonntag (24.09.) bei einer gehei­men Wahl ihre fünf Favoriten benen­nen. Diese wer­den auf der abends statt­fin­den­den Eröffnungsgala der Veranstaltung bekannt gege­ben. In einem anschlie­ßen­den Online-Voting unter den rund 4.000 von der Sporthilfe geför­der­ten Athleten wird der Sieger ermit­telt. Der Nachfolger von Wasserspringer Patrick Hausding, der 2016 als Champion des Jahres aus­ge­zeich­net wur­de, wird auf der Abschlussgala der Woche am Freitag, 29.09., ver­kün­det.

Die aktu­el­le Teilnehmerliste des Champion des Jahres ver­ge­gen­wär­tigt die zahl­rei­chen groß­ar­ti­gen Erfolge deut­scher Athleten in die­sem Jahr. Neben den erfolg­rei­chen Leichtathleten der WM in London sind zahl­rei­che Kanuten, Vielseitigkeitsreiter, Ringer und Athleten ande­rer Sportarten ver­tre­ten. Die Riege der Wintersportler wird ange­führt vom Team der Nordischen Kombinierer sowie dem deut­schen Bob-Team und zahl­rei­chen Biathleten. Neben den sport­lich qua­li­fi­zier­ten Athleten beglei­ten zahl­rei­che wei­te­re aktu­el­le und ehe­ma­li­ge Spitzensportler die Veranstaltung als Lebenspartner oder als Leiter von Sport-Workshops für die ande­ren Athleten.

Die von den bis­he­ri­gen Champions ver­ge­be­ne Wildcard geht in die­sem Jahr an Ski Freestylerin Lisa Zimmermann, die im Februar als ers­te Deutsche über­haupt Gold bei den X-Games gewann, bei den spä­ter statt­fin­den­den Weltmeisterschaften aber ver­let­zungs­be­dingt pas­sen muss­te.

Mit dem Champion des Jahres hono­riert die Deutsche Sporthilfe als Veranstalter die groß­ar­ti­gen Erfolge deut­scher Athleten. Die Premium-Partner der Veranstaltung Deutsche Kreditbank, ROBINSON, smart, die Zurich Versicherung und die DFL Deutsche Fußball Liga als Premium-Partner der Sporthilfe, sowie der Ausrüster adi­das ermög­li­chen mit ihrem Engagement die­ses beson­de­re Event für Deutschlands bes­te Athleten.

Qualifizierte Teilnehmer
Wintersport
Biathlon: Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand, Simon Schempp
Bob: Francesco Friedrich (mit Team), Johannes Lochner (mit Team)
Eisschnelllauf: Nico Ihle
Nordische Kombination: Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Fabian Rießle, Johannes Rydzek
Rodeln: Johannes Ludwig
Skeleton Axel Jungk, Jacqueline Lölling
Skispringen: Carina Vogt

Sommersport
Kanu: Sebastian Brendel, Tina Dietze, Sabrina Hering, Max Hoff, Steffi Kriegerstein, Max Lemke, Tom Liebscher, Ronny Rauhe, Max Rendschmidt, Franziska Weber
Leichtathletik: Rico Freimuth, Kai Kazmirek, Pamela Dutkiewicz, Johannes Vetter
Reitsport: Bettina Hoy, Michael Jung, Ingrid Klimke (Vielseitigkeit), Helen Langehanenberg, Dorothee Schneider (Dressur)
Ringe: Pascal Eisele, Aline Focken, Frank Stäbler
Sportschießen: Jolyn Beer, Monika Karsch, Christian Reitz
Weitere Sportarten: Patrick Hausding (Wasserspringen), Franziska Hentke (Schwimmen), Robert Joachim (Gewichtheben), Kristina Vogel (Bahnrad)

Behindertensportler des Jahres
Niko Kappel, Franziska Liebhardt, Markus Rehm, Christiane Reppe, Martin Schulz