Rudern: Medaillen bei der U23-EM in Belgien

Mit zwei Silber- und drei Bronzemedaillen ver­ab­schie­de­te sich die deut­sche Rudermannschaft aus dem bel­gi­schen Hazewinkel. Als stärks­te Mannschaften der U23-EM prä­sen­tier­ten sich Rumänien vor Polen und Italien.

Den Reigen der A-Finals eröff­ne­te für die deut­sche Mannschaft der Frauen-Vierer mit Steuerfrau (BW4+). Paula Becher (Deutscher Ruder-Club), Alissa Buhrmann (Lübecker RG), Stina Röbbecke (Celler RV), Julia Runge (Potsdamer RC) und Steuerfrau Janne-Marit Börger (Ratzeburger RC) hol­ten sich sou­ve­rän die Bronzemedaille.

Im Doppelzweier (BW2x) kamen Lina Götze und Elisa Patzelt auf den 5. Platz im Hoffnungslauf. Der Vierer (BM4-) mit Janos Emadi, Kort Fricke, Johann Svoboda und Cedric Wiemer erreich­te nach einem guten zwei­ten Platz im Vorlauf im Hoffnungslauf eben­falls den 5.Platz.

Etwas erfreu­li­cher zeig­te sich wie­der die Platzierung des Achter mit Steuerfrau (BW8+) um Chiara Kracklauer, Anne Beier, Kira Gerth, Ricarda Heuser, Antonia Labonde, Carla Paetow, Meike Pixius, Anna Schepinski, und Steuerfrau Annalena Fisch. Im Finale konn­te die Silbermedaille erkämpft werden.

Der Achter mit Steuermann (BM8+) um Sven Achterfeld, Ole Bartenbach, Simon Holtmeyer, Hannes Post, Max Rosenfeld, Lennart Van Beem, Valentin Wiering, Paul Martin und Steuermann Florian Wünscher kam im Finale auf den 5. Platz.