PyeongChang 2018: Eiskunstläufer erringen Platz Sieben im Teamwettbewerb

Das DEU-Olympiateam hat die Zielstellung, Platz 8 im Team-Wettkampf zu errei­chen, mit Platz 7 über­trof­fen und damit eine soli­de Förderung für wei­te­re vier Jahr erkämpft. Grundlage des Erfolges war sicher­lich der drit­te Platz von Aljona Savchenko und Bruno Massot, aber auch die soli­den Ergebnisse in den übri­gen Disziplinen tru­gen zum guten Ergebnis bei. Angefeuert von sei­nen Teamkollegen ging Paul Fentz hoch­mo­ti­viert und mit vol­lem Risiko in sei­nen ers­ten olym­pi­schen Wettkampf. Leider miss­glück­ten sowohl der Vierfach-Toeloop als auch der Dreifach-Axel. Die Goldmedaille errang Kannada vor den Olympischen Athleten aus Russland. Bronze ging an die USA.