Para Schwimmen: Verena Schott holt Gold und 2x Bronze

Die 29-jährige Verena Schott sichert sich nach zwei­mal Bronze nun­mehr Gold. Begonnen hat die Medaillenausbeute mit Bronze über 200m Lagen mit deut­schem Rekord. Danach folg­te die zwei­te Bronzemedaille über die 100m Brust; ihr fehl­ten nur zwölf Hundertstel zu Silber. Und nun die Goldmedaille über 100 Meter Rücken mit neu­em Europarekord. Es war ein enges Rennen. Im Vorlauf hat­te die Ukrainerin noch die bes­ser Zeit geschwom­men. Aber in einem abso­lu­ten Herzschlagfinale schlug Verena gut zwei Zehntelsekunden vor ihrer Kontrahentin an und sicher­te sich den 1.Platz mit einem neu­en Europarekord in 1:25,06 Minute. Damit ver­bes­ser­te sie ihren eige­nen Rekord um gut eine Sekunde.

Der 18-jährige Malte Braunschweig vom Berliner Schwimmteam erreicht den sechs­ten Platz.