Moderner Fünfkampf: Keine TOP-10 Platzierung im Einzel

Leider ohne Erfolgserlebnis blie­ben die deut­schen Modernen Fünfkämpferinnen und Fünfkämpfer bei den EM-Entscheidungen im Einzel. Für die bes­ten Ergebnisse sorg­ten Patrick Dogue und Annika Schleu mit dem jeweils 12. Rang. Dahinter folg­ten Alexandra Bettinelli mit dem 16., Janine Kohlmann mit dem 18. und Ronja Steinborn mit dem 32. Rang.
Besonders bit­ter war der Wettkampfverlauf für die Olympia Vierte, Annika Schleu, die nach zwei Dritteln der absol­vier­ten Kämpfe noch viel­ver­spre­chend im Klassement lag und dann im Fechten eine schwar­ze Serie von 10 Niederlagen aus 12 Kämpfen erwisch­te. Nachdem die Staffel-Europameisterin auch im Reiten nach einer Verweigerung vie­le Strafpunkte hin­neh­men muss­te, blieb trotz gewohnt star­ker Vorstellung im Laser-Run nur noch eine Platzierung außer­halb der Top 10. Für Alexandra Bettinelli, die mit 22 Jahren Jüngste des Quartetts, bedeu­te­te der 16. Platz durch­aus ein zufrie­den­stel­len­des Ergebnis. Sie mach­te im Laser-Run noch zehn Ränge gut und erreich­te ihr zweit­bes­tes Einzelresultat bei den Erwachsenen.
Olympiasiegerin Lena Schöneborn ließ den Einzelwettbewerb auf­grund des Trainingsrückstandes aus.