Moderner Fünfkampf: alle Meistertitel gingen nach Berlin

Die Deutschen Meister 2018 kom­men aus Berlin: Annika Schleu und Alexander Nobis setz­ten sich in ihrer Heimatstadt gegen die natio­na­le und die inter­na­tio­na­le Konkurrenz durch. Die Juniorentitel gin­gen in die­sem Jahr an Rebecca Langrehr und Pele Uibel.
Für Annika war es bereits der vier­te Titel und erneut ver­half ihr eine über­ra­gen­der Lauf zum Sieg. Den 2.Platz beleg­te Ronja Steinborn vor der Potsdamerin Janine Kohlmann. Für Alexander Nobis war es sein zwei­ter Meistertitel und dies in sou­ve­rä­ner Manier. Die Brüder Patrick und Marvin Dogue (Potsdam) ver­weis er auf die Plätze.
Bei den Juniorinnen hol­te Rebecca Langrehr ihren zwei­ten Meistertitel nach 2014 vor Pia Bukow, die vor­ri­ges Jahr sieg­te. er auch Bukow lie­fer­te als Siebte einen guten Wettkampf ab. Wie im letz­ten Jahr wur­de Anna Matthes aus Potsdam dritt­bes­te Juniorin. Pele Uibel mach­te im Laser-Run die Titelverteidigung in der Junioren-Wertung klar. vor dem über­ra­schend star­ken Teamkollegen Alexander Netz. Der drit­te Platz ging mit Jan Kauffmann an einen wei­te­ren Athleten aus Berlin..