Leichtathletik: Rabea Schöneborn wird Vize-Meisterin im Marathon

Debütantin Domenika Mayer aus Regensburg hat den Hannover-Marathon gewon­nen und sich damit den Deutschen Meistertitel gesi­chert. Die 30 Jährige, Mutter zwei­er Töchter, lief bei ihrem ers­ten Rennen über die klas­si­schen 42,195 Kilometer in 2:26:50 Stunden auf Platz zwölf der „ewi­gen“ deut­schen Bestenliste und unter­bot die WM-Norm deut­lich. Auf Rang zwei kam Rabea Schöneborn (2:27:35) ins Ziel.

Schon sie­ben Frauen und vier Männer knack­ten die WM-Norm. Diese liegt bei 2:11:30 (Männer) und 2:29:30 Stunden (Frauen), für die EM in München im August müs­sen 2:14:30 und 2:32 erzielt wer­den. Angeführt vom deut­schen Rekordhalter Amanal Petros (Wattenscheid/2:06:27) und Katharina Steinruck (Frankfurt/2:25:59) haben bereits sie­ben Frauen und vier Männer die WM-Norm im vor­ge­ge­be­nen Zeitraum seit dem 30. November 2020 unter­bo­ten. Ein Doppelstart bei WM und EM ist ausgeschlossen.