Leichtathletik: Hallen-EM in Torun

Für die deut­sche Mannschaft war die Hallen-Europameisterschaft im pol­ni­schen Torun nach der schwie­ri­gen Saison 2020 ein Orientierungspunkt. Es ging auch dar­um, die Chance auf das Sammeln von Ranking-Punkten für die Olympia-Qualifikation wahr­zu­neh­men. Diese Chance konn­ten vie­le Athletinnen und Athleten nut­zen. Und die jun­gen Neulinge im Team konn­ten zum Ende der Hallensaison wert­vol­le Wettkampf-Kompetenz in inter­na­tio­na­len Feldern sammeln.
Team Deutschland mit den 50 Athleten*innen gewann sechs Medaillen und erreich­te zehn wei­te­re Endkampf-Platzierungen, das heißt Platz vier bis acht.
Über die 1500m ver­pass­te Studenten-Weltmeisterin Caterina Granz als Dritte in ihrem Vorlauf den Einzug ins Finale. Die 400m-Läuferin Alicia Schmidt kam in der Staffel nicht zum Einsatz.