Leichtathletik-EM 2018 bricht weiter Rekorde

125.000 Tickets fürs Olympiastadion ver­kauft – Oberring auf­grund gro­ßer Nachfrage geöff­net
Endlich ist es da, das Jahr der Leichtathletik-Europameisterschaften Berlin 2018. Und es star­tet gleich mit einer Rekord-Nachricht: Knapp 200 Tage vor Beginn sind schon 125.000 Tickets für Deutschlands größ­te Sportveranstaltung des Jahres (7.-12. August 2018) abge­setzt. Das gab es in der Geschichte der Leichtathletik-Europameisterschaften noch nie! Die gute Nachricht hat aber auch zur Folge, dass es im Unterrang lang­sam eng wird. Darum sind ab sofort auch Blöcke im Oberring des Berliner Olympiastadions für den Verkauf geöff­net. In den Preiskategorien 1 bis 3 und beim begehr­ten Familienticket sind nun wie­der Tickets für alle Sessions ver­füg­bar. Die meis­ten Karten wur­den bis­lang für die Abend Sessions am Samstag, 11. August 2018, sowie den letz­ten
Wettkampftag am Sonntag, 12. August 2018, ver­kauft.

Jürgen Kessing, Präsident des Deutschen Leichtathletik- Verbandes (DLV): „Ich bin begeis­tert, dass zum jet­zi­gen Zeitpunkt bereits 125.000 Tickets ver­kauft sind. Dieses Ergebnis gab es im  Vorverkauf, sie­ben Monate vor dem Start, in der EM-Geschichte noch nie. Kompliment an das gesam­te Organisations-Team von Berlin 2018 für die her­aus­ra­gen­de Arbeit. Jetzt gilt es, das gro­ße Interesse wei­ter zu nut­zen und kräf­tig die Werbetrommel zu rüh­ren, damit die Europameisterschaften vor einer tol­len Kulisse im Berliner Olympiastadion zu einem unver­gess­li­chen Leichtathletik-Fest für Zuschauerinnen und Zuschauer sowie Athletinnen und Athleten wer­den.“

Als Einstimmung auf die Leichtathletik-Europameisterschaften soll Qualifikationstag „Q“ am 6. August 2018 die­nen. Zuschauer kön­nen bei frei­em Eintritt ab 16.05 Uhr die Qualifikationen im Hammerwurf (M) und Weitsprung (M) sowie die ers­ten Qualifikationsrunden im 100 Meter-Lauf (M, F) und 400 Meter Hürden (M) live im Berliner Olympiastadion erle­ben und sich Appetit holen auf die fol­gen­den Wettkampftage.