Eisschnelllauf: Weltcup-Auftakt in Heerenveen

Montag, 25. Januar 2021


Claudia Pechstein hat beim Weltcup-Auftakt in Heerenveen über 3000 Meter Platz zehn belegt. Sie kam nach 4:05,618 Minuten ins Ziel. Es siegte die Lokalmatadorin Irene Schouten (3:57,155), die einen niederländischen Dreifach-Erfolg anführte. Zuvor war sie im Massenstart Achte (8:43,910 Minuten) und holte drei Sprintpunkte. In der Team-Verfolgung der Frauen kam Claudia mit den Weltcup-Neulingen Mareike Thum (Darmstadt) und Josephine Heimerl (Inzell) auf Rang sieben unter acht gestarteten Trios. Das siegreiche Team Kanadas war in 2:56,71 Minuten rund 14 Sekunden schneller als die Deutschen.
Bei den Männern war erstmals seit mehr als vier Jahren wieder ein deutsches Trio am Start. Noel Müller (Chemnitz), Lukas Mann (Berlin) und Stefan Emele (Erfurt) wurde beim Sieg der Gastgeber um Vierfach-Olympiasieger Sven Kramer Siebter von neun gestarteten Teams, wobei Polen und Neuseeland das Ziel nicht erreichten. Das deutsche Trio hatte mehr als 20 Sekunden Rückstand auf die Sieger.