Eisschnelllauf: Claudia Pechstein beim Weltcup auf Rang 6

Beim zwei­ten Weltcup 2021 in Heerenveen kam Claudia Pechstein im Massenstart auf den sechs­ten Platz. Der Sieg ging erneut an die Niederländerin Irene Schouten. Über die 3000 Meter konn­te sie mit Rang 14 nicht an ihre Leistung aus der Vorwoche (Platz 10) anknüp­fen. Im Verfolgungs-Team-Wettbewerb lan­de­te das deut­sche Trio mit Claudia, Mareike Thum und Josephine Heimerl in 3:09,38 Minuten wie in der Vorwoche auf Platz sie­ben und war damit über 1,5 Sekunden schnel­ler als vor einer Woche an glei­cher Stelle. Die bei­den Platzierungen in Herrenveen reich­ten aus, um sich für die Weltmeisterschaften (11.-14.2.2021 eben­falls in Heerenveen) zu qua­li­fi­zie­ren. Die Teamverfolgung war zugleich der 330.Weltcup-Start von Claudia Pechstein.
Das deut­sche Männer-Trio mit Lukas Mann, Stefan Emele und Noel Müller stei­ger­te sich gegen­über der Vorwoche in 3:59,87 Minuten gleich­falls um fast eine Sekunde, kam aber nicht über den zehn­ten und damit letz­ten Platz hinaus.