Eiskunstlauf: Hase/Seegert überzeugen mit persönlicher Bestleistung

Mit 180. 56 Punkten und Platz 6 bewie­sen Minerva Hase und Nolan Seegert vor 12.000 begeis­ter­ten Zuschauern in der Minsk-Arena, dass sie zur inter­na­tio­na­len Paarlauf-Elite gehö­ren. Erfreulich, dass sich nach den groß­ar­ti­gen Erfolgen von Aljona Savchenko und Bruno Massot bereits bei der EM 2019 ein hoff­nungs­vol­les deut­sches Paar prä­sen­tie­ren konn­te. Damit leg­te das Paar Hase /Seegert einen wich­ti­gen Grundstein auf dem Weg zu den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking.

Paul Fentz star­te­te mit einem soli­den Kurzprogramm. Seine drei Sprungelemente absol­vier­te er feh­ler­frei. Bei der star­ken Konkurrenz reich­te es zum 17. Platz. Mit 69,94 Punkten ver­fehl­te er um knapp 10 Punkte sei­ne Saison-Bestleistung.