Eiskunstlauf: Fünf Berliner nominiert für die WM

Für die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften vom 24.-27.März in Stockholm wur­den ins­ge­samt acht Akteure nomi­niert, dar­un­ter die fünf Berliner Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert sowie Annika Hocke und Robert Kunkel für die Paarlauf-Konkurenz sowie Paul Fentz im Herren-Einzel.
Bei den Welttitelkämpfen in der schwe­di­schen Hauptstadt, die wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer aus­ge­tra­gen wer­den, geht es auch um die Olympia-Tickets für die Winterspiele in Peking 2022. Einige weni­ge Startplätze wer­den auch bei der Nebelhorn-Trophy Ende September in Oberstdorf vergeben.
Die WM 2020 in Montreal war eben­so abge­sagt wor­den wie die EM 2021, die in Zagreb statt­fin­den sollte.