Die Finals – Berlin 2019“

Zehn Deutsche Meisterschaften in einer Stadt und an einem Wochenende, 3400 Sportlerinnen und Sportler, die bin­nen 48 Stunden um ins­ge­samt 194 Titel kämp­fen: Berlin lädt am 3. und 4. August 2019 zu einem Sportwochenende der Superlative. Alle, die nicht vor Ort mit dabei sein kön­nen, sehen „Die Finals – Berlin 2019“ live bei ARD und ZDF.

Wir sind stolz dar­auf, dass Berlin ers­ter Gastgeber die­ses inno­va­ti­ven Konzepts sein wird“, sag­te Sportsenator Andreas Geisel bei der Vorstellung des Veranstaltungskonzeptes am Montag, 30. Juli 2018, im Zollernhof in Berlin. „Die Finals wer­den einen wich­ti­gen Beitrag zur Vielfalt der Sportmetropole Berlin leis­ten – davon sind wir über­zeugt und wer­den das neue Format best­mög­lich unter­stüt­zen: ide­ell, orga­ni­sa­to­risch und finan­zi­ell.“

Die Finals – Berlin 2019“ ver­ei­nen Deutsche Meisterschaften im Bahnradsport, im Bogenschießen, Boxen und Kanu, in der Leichtathletik, beim Modernen Fünfkampf, Schwimmen sowie im Wasserspringen, Triathlon und Turnen. Allein fünf Sportarten sind im Olympiapark und im Olympiastadion von Berlin zu sehen. Zudem sind die Max-Schmeling-Halle, das Velodrom, die Schwimm- und Sprunghalle im Europapark sowie das Strandbad Wannsee Wettkampf-Schauplätze. Für die Kanuwettbewerbe soll eine attrak­ti­ve Strecke im Stadtzentrum gefun­den wer­den. „Eine groß­ar­ti­ge Idee: Mit ande­ren Sportlerinnen und Sportlern zusam­men zu sein, ist immer etwas Besonderes“, sag­te Kanu-Olympiasiegerin Franziska Weber. „Da ent­steht auch schon ein Jahr vor­her ein nahe­zu olym­pi­sches Gefühl.“

ARD und ZDF beglei­ten die­ses Wochenende der Deutschen Meisterschaften mit fast 20 Stunden Live-Übertragung im Fernsehen“, sag­te ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. Hinzu kom­men Live-Streams: Alle Wettbewerbe sind für ech­te Fans in vol­ler Länge bei ARD und ZDF im Internet zu sehen. „Wir wol­len mit der Veranstaltung an die erfolg­rei­che Konzeption der Wintersport-Wochenenden anknüp­fen“, erläu­tert ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann. „Damit zei­gen wir auch, wie wich­tig uns die Unterstützung für vie­le olym­pi­sche Sportarten in Deutschland ist.“ 

Das neue Veranstaltungsformat wird in einer Kooperation zwi­schen der Sportmetropole Berlin, den TV-Partnern und den betei­lig­ten neun Sportverbänden vor­be­rei­tet, die dafür eine Steuerungsgruppe gebil­det haben, „Deutsche Meisterschaften in der Leichtathletik hat­ten schon immer ihren Platz im öffentlich-rechtlichen Fernsehen“, sag­te der Präsident des Deutschen Leichtathletikverbandes, Jürgen Kessing. „Aber Teil die­ses Gesamtprojektes mit ande­ren Sommersportarten zu sein, ist auch für uns ein ganz beson­de­rer Anreiz.“

Die ARD über­trägt „Die Finals“ am Samstag, 3. August 2019, von 10:00 Uhr bis 19:50 Uhr im Ersten. Das ZDF zeigt Entscheidungen und Rahmenprogramm am Sonntag, 4. August 2019, von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Die Sender arbei­ten in einem gemein­sa­men Produktionsteam. Katrin Günther, Programmbereichsleiterin Service und Sport beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb): „Wir machen in Berlin in der Zusammenarbeit von rbb und ZDF beim Mittagsmagazin seit Monaten sehr gute Erfahrungen, wir freu­en uns, die Kooperation erneut bei einem gro­ßen Sportevent zu ver­tie­fen. Natürlich beglei­ten wir die „Finals“ nicht nur live, son­dern auch in unse­ren Magazinsendungen und Nachrichten.“

Dank der Anstrengungen von Berlin und durch die Übertragungen bei ARD und ZDF ent­steht eine mas­sen­at­trak­ti­ve Plattform, die für die meis­ten Verbände aus eige­ner Kraft uner­reich­bar wäre“, sag­te der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Schützenbundes, Jörg Brokamp. Die Bogenschützen ermit­teln wäh­rend der „Finals“ gemein­sam mit den Triathleten und Modernen Fünfkämpfern in einem tem­po­rä­ren Stadion auf dem Olympischen Platz ihre Deutschen Meister.

Die Wettbewerbe wer­den ergänzt durch Jedermann-Angebote bei­spiels­wei­se im Triathlon, Demonstrationswettbewerbe etwa im Kanupolo sowie durch das „Familiensportfest im Olympiapark Berlin“, das zeit­gleich aus­ge­tra­gen wird.