Wasserspringen: Neun Berliner für EM nominiert

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat sein Aufgebot für die Europameisterschaften im Wasserspringen 2018 in Schottland vom 06. - 12.08.2018 bekannt­ge­ge­ben. Zum Team der bes­ten Salti- und Schraubenkünstler des Landes gehö­ren sie­ben Frauen und acht Männer, die im Royal Commonwealth Pool von Edinburgh auch um die Medaillen mit sprin­gen wol­len. Das Team setzt sich aus erfah­re­nen und jun­gen Athleten zusam­men.

Angeführt wird die Mannschaft von Ausnahmespringer Patrick Hausding. Der Rekordeuropameister und Vizeweltmeister will im Einzel vom 3m-Brett Edelmetall angrei­fen. Im 3m-Synchronspringen geht der 29-Jährige mit sei­nem Berliner Vereinskollegen Lars Rüdiger an den Start. Hausdings lang­jäh­ri­ger Sprungpartner, Stephan Feck (Leipzig), fällt hier nach anhal­ten­den Verletzungsproblemen auch für die EM aus. Patrick geht zudem noch im Einzel vom 1m-Brett an den Start.

Das DSV-Aufgebot für die Europameisterschaften im Wasserspringen 2018:

weib­lich (7): Tina Punzel, Louisa Stawczynski (bei­de Dresden), Maria Kurjo, Kieu Duong, Christina Wassen, Elena Wassen, Lena Hentschel (alle Berlin)
männ­lich (6)
Timo Barthel (Dresden), Florian Fandler (Halle),Patrick Hausding, Lars Rüdiger, Oliver Homuth, Lou Massenberg (alle Berlin)