Wasserspringen: Jugendweltmeisterschaft in Kiew

Der Berliner Wasserspringer Tom Waldsteiner (Berliner TSC) schloss die JWM in sei­nem letz­ten Jugendjahr mit zwei sehr guten Platzierungen ab. Im Turm-Synchronspringen ver­pass­te er mit sei­nem Dresdner Partner Ludwig Schäl nur knapp die Medaille. Am Ende fehl­ten ihnen 5 Punkte zur Medaille und sie lan­de­ten mit 293,52 Punkten auf dem 4. Platz. Es gewann das Paar aus der Ukraine (321,30 Pkt.), vor dem rus­si­schen (303,18 Pkt.) und bra­si­lia­ni­schem Paar (298,47 Pkt.). Im Turm-Einzeln wur­de es für Tom eben­falls der 4. Platz. Nach anfäng­li­chen Patzern im Vorkampf und Platz 9, kämpf­te er sich im Finale mit deut­li­cher Leistungssteigerung von 90 Punkten noch vor auf Rang 4 (452,15 Pkt.).