Wasserball: Zwei Pokale für Berlin

Beim "Final Four" in Berlin-Schöneberg gewan­nen sowohl die Frauen als auch Männer von Spandau 04 den deut­schen Wasser-Pokal. Zum ers­ten Mal hol­te der Verein damit den Pokal dop­pelt.
Das Frauenteam als Titelverteidigerinnen setz­ten sich im Finale mit 11:8 gegen Bayer Uerdingen durch. Es war mit dem Pokalsieg Titel Nummer vier in zwei Jahren. Zuvor war den Berlinerinnen, die von Männer-Kapitän Marko Stamm trai­niert wer­den, im Halbfinale ein Kantersieg mit 33:9 gegen Nikar Heidelberg gelun­gen.
Die Männer revan­chier­ten sich für die ver­lo­re­ne Meisterschaft und hol­ten zum 31. Mal den Pokal. Im Finale setz­ten sich die Hausherren mit 12:8 gegen den deut­schen Meister Waspo Hannover durch.