Wasserball: 10. Platz für die Damen bei der EM

Das Ziel der Frauen des deut­schen Teams vor der Wasserball-EM war es, unter die Top 8 zu kom­men. Die Vorbereitung dafür lief gut und die Sportlerinnen hat­ten die­ses Ziel fest im Blick.

Am Ende konn­te das Team um die Kapitänin Gesa Deike das Viertelfinale lei­der nicht errei­chen und ver­lor das Spiel um Platz 9 gegen Serbien knapp mit 9:12.

Positiv ist, dass sich die deut­schen Athletinnen im Vergleich zur letz­ten EM 2020 um einen Platz verbesserten.

Das DSV-Team für die Wasserball-EM in Split:

Aylin Fry, Darja Heinbichner, Marijke Kijlstra, Sinia Plotz, Greta Tadday, Gesa Deike, Ira Deike, Lynn Krukenberg, Belén Vosseberg, Felicitas Guse, Jana Stüwe, Elena Ludwig, Ioanna Petiki, Anne Rieck