Volleyball: EM-Silber für Männer-Team

Die DVV-Männer haben die Europameisterschaft in Polen mit Sensations-Silber been­det. Im Finale kas­sier­te die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani im sechs­ten Spiel die ers­te und ein­zi­ge Turnier-Niederlage und ver­lor vor über 10.000 Zuschauern in Krakau denk­bar knapp mit 2:3 (19-25, 25-20, 22-25, 25-17, 13-15) gegen Russland. Es waren die ein­zi­gen bei­den Sätze, die Russland im Turnier abge­ben muss­te. Punktbeste Spieler waren Georg Grozer (27), Tobias Krick (14), Denis Kaliberda (13) und Christian Fromm (11). Denis Kaliberda, Marcus Böhme und Georg Grozer wur­den in das EM-Dreamteam gewählt. Es war die ers­te EM-Medaille in der Geschichte des deut­schen Volleyballs überhaupt.
Im Team auch Jungstar Linus Weber vom VC Olympia und die ehe­ma­li­gen VCO-Spieler Jan Zimmermann, Marcus Böhme, Simon Hirsch, Denis Kaliberda, Christian Fromm, Ruben Schott, Julian Zenger; d.h. von 14 Spielern durch­lie­fen 8 Spieler eine Ausbildung am Berliner Stützpunkt.