Volleyball: Achtelfinal-Aus bei WM

Erstmals seit 2014 hat das deut­sche Männer-Volleyball-Team wie­der bei einer Europameisterschaft teil­ge­nom­men. Im slo­we­ni­schen Ljubljana muss­te die DVV-Auswahl der Herren gleich im ers­ten Vorrundenspiel gegen den Olympiasieger 2021 Frankreich ran. Mit dabei auch u.a. Spieler, die durch die Berliner Volleyball-Schule gin­gen, wie Ruben Schott (BR Volleys), Christian Fromm, Linus Weber und Julian Zenger. Das Spiel gegen Frankreich ver­lo­ren die Männer mit 0:3. Gegen den Außenseiter Kamerun gelang ihnen ein sou­ve­rä­ner 3:0-Sieg. Im sich anschlie­ßen­den Spiel gegen den Gastgeber Slowenien erlit­ten sie jedoch wie­der eine Niederlage mit 0:3 und kamen somit in der Gruppe auf den drit­ten Platz. Dank der Schützenhilfe der ande­ren Nationen gab es am Ende aber doch noch das Achtelfinal-Spiel für die deut­schen Herren. Sie tra­fen erneut auf den Gastgeber und unter­la­gen dem spä­te­ren Vize-Europameistern Slowenien mit 1:3 (18:25, 19:25, 25:21, 22:25). Nun set­zen die Athleten vol­len Fokus auf die Olympia-Qualifikation im nächs­ten Jahr.