Vier Berliner Sportler erhalten den mit 1.000 Euro dotierten „Berliner Pilsner Nachwuchsförderpreis“

Die Berliner Nachwuchssportler Emil Agyekum (Leichtathletik), Alexander Finger (Rudern), Cosima Reinicke (Para-Schwimmen) und Maya Tobehn (Schwimmen) erhal­ten den mit jeweils 1.000 Euro dotier­ten „Berliner Pilsner Nachwuchsförderpreis 2019“. Bereits seit 1995 zeich­net das Metropolen-Premium jun­ge Berliner Sportlerinnen und Sportler für her­aus­ra­gen­de Leistungen aus.

Für vie­le der bis heu­te ins­ge­samt 98 Preisträger war die Auszeichnung auch der Startschuss zu einer gro­ßen sport­li­chen Karriere. Zu den bis­he­ri­gen Preisträgern gehö­ren bei­spiels­wei­se Doppel-Olympiasieger Marcus Groß (Kanu), Olympiasieger Robert Harting (Diskuswurf) sowie die Welt- und Europameister Robert Förstemann (Radsport), Patrick Hausding (Wasserspringen) und Annika Schleu (Moderner Fünfkampf).

Die vier Sportler, die in die­sem Jahr mit dem „Berliner Pilsner Nachwuchsförderpreis“ aus­ge­zeich­net wer­den, haben eben­falls gro­ße Ziele und kön­nen bereits in jun­gen Jahren beacht­li­che Erfolge vor­wei­sen. Die anwe­sen­den Sportler erran­gen bei Junioren-Welt- und Europameisterschaften ins­ge­samt vier­zehn Medaillen, davon ein­mal Gold bei einer Junioren-Weltmeisterschaft (A. Finger) sowie fünf­mal Gold (3 x Reinicke, 2 x Tobehn), vier­mal Silber (je 2x Reinicke + Tobehn) und drei­mal Bronze (2x Tobehn, Agyekum) bei einer Junioren-Europameisterschaft.

Das Engagement und die Leidenschaft der Athleten begeis­ter­te Kerstin Wegner, Brand Manager der feinherb-spritzigen Hauptstadtmarke: „Als lang­jäh­ri­ger Hauptsponsor des Olympiastützpunktes Berlin wol­len wir den erfolg­rei­chen Athletinnen und Athleten den Alltag erleich­tern. Sie sol­len sich voll und ganz auf ihr Training und die kom­men­den Wettkämpfe kon­zen­trie­ren kön­nen. Mit dem Nachwuchsförderpreis haben wir eine Möglichkeit geschaf­fen, auch die Jüngeren ganz gezielt zu unter­stüt­zen.“

Dr. Harry Bähr, Leiter des Olympiastützpunktes Berlin: „Berliner Pilsner unter­stützt den Berliner Leistungssport seit vie­len Jahren auf groß­ar­ti­ge Art und Weise. Für die jun­gen Athleten ist die­se Auszeichnung eine finan­zi­el­le Stütze, aber auch Anerkennung für das Geleistete und Motivation für die Zukunft. Ich möch­te mich ganz herz­lich für die Unterstützung durch Berliner Pilsner bedan­ken.“

 

Die Träger des Berliner Pilsner Nachwuchsförderpreises 2019

Emil Agyekum

Sportart:           Leichtathletik

Verein:             SCC Berlin

Trainer:             Sven Buggel

Erfolge:

2016     3. Platz U18 EM

2018    U20 WM Teilnahme

2019     3. Platz U23 EM

 

Alexander Finger

Sportart:           Rudern

Verein:             Berliner RC

Trainer:             Jonas Schützeberg

Erfolge:

2018     3. Platz U19 WM (Doppelvierer)

2019     1. Platz U19 WM (Doppelvierer)

 

Cosima Reinicke

Sportart:           Para - Schwimmen

Verein:             Berliner Schwimmteam/SG Neukölln

Trainer:             Matthias Ulm

Erfolge:

2019     5 Medaillen bei den European Para Youth Games (3x Gold über

50m Freistil, 4x50m Freistil; 4x50m Lagenstaffel sowie 2xSilber

(100m + 400m Freistil)

 

Maya Tobehn

Sportart:           Schwimmen

Verein:             BTSC

Trainer:             Martin Dautz

Erfolg:

2018

3 x 2. Platz und 1 x 3. Platz JEM (4x100m Freistilstaffel, 4x100m

Freistil mixed, 4x100m Lagenstaffel)

2019

2 x 1. Platz, 2 x 2. Platz, 2 x 3. Platz JEM (100m Freistil, 200m

Freistil, 4x100m Freistil mixed, 4x100m Freistil, 4x100m Lagen,

4x200m Freistil)