Turner: Dauser und Herder holen Deutschen Meistertitel

Beim Deutschen Turnfest lie­fer­ten sich die in Berlin trai­nie­ren­den Turner Lukas Dauser und Philipp Herder einen span­nen­den Wettkampf. Vor 6.000 Zuschauern sieg­te Vize-Europameister Lukas Dauser mit 81,75 Punkten  vor sei­nem Trainingsgefährten Philipp Herder (81,70) und hol­te sich damit erst­mals den deut­schen Meistertitel im Mehrkampf.

Am Boden dreh­te Philipp Herder den Spieß um und ver­wies Dauser mit 14,425 zu 14,225 Punkten auf den zwei­ten Platz. Auch an den Ringen tra­fen Herder und Dauser noch ein­mal auf­ein­an­der. Doch hier begann der Wettkampf mit einem Schock. Dauser, der bis dahin einen sau­be­ren Vortrag gezeigt hat­te, knick­te bei der Landung sei­nes Abgangs mit dem rech­ten Knie nach innen und blieb mit schmer­ver­zerr­tem Gesicht mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss auf der Matte liegen.

Am Pauschenpferd wur­de der in Berlin trai­nie­ren­de Erfurter Nils Dunkel mit 13,90 Punkten Dritter. Am Sprung zeig­te die in Stuttgart trai­nie­ren­de Berlinerin Michelle Timm (13,466) eine her­vor­ra­gen­de Leistung und muss­te sich ledig­lich Vorjahressiegerin Pauline Tratz geschla­gen geben, die für zwei sau­be­re Durchgänge 13,866 Punkte erhielt.