Turnen: Frauen- und Männerteam lösen Olympiaticket

Bei den Weltmeisterschaften vor hei­mi­schen Publikum in Stuttgart lös­ten sowohl die Frauen als Neunte als auch die Männer mit Rang zwölf im Mannschaftswettbewerb das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Während in der Frauenriege kei­ne Berlinerinnen ver­tre­ten waren, gin­gen gleich drei - Karim Rida, Philipp Herder und Lukas Dauser- von fünf Turnern aus der Sportmetropole Berlin an den Start. Der Männermannschaftswettbewerb ent­wi­ckel­te sich zu einem wah­ren Krimi und das Team um Bundestrainer Andreas Hirsch muss­te lan­ge zit­tern, bevor der alles ent­schei­den­de zwölf­te Rang mit 246,508 Punkten erreicht wur­de. Denn nur die bes­ten Zwölf Teams dür­fen nach Tokio rei­sen. Zudem qua­li­fi­zier­ten sich noch drei Turner für die Einzelentscheidungen: Andreas Toba zog als 13. ins Mehrkampffinale, Nick Klessing als Siebter an den Ringen und Lukas Dauser als Bester aller Starter am Barren ins Finale ein.