Tokio 2021 I Para-Tischtennis: Stephanie Grebe gewinnt Bronze

Nach ihren zwei Siegen in der Vorrunde über die Koreanerin Sung Keum Moon und die rus­si­sche Weltranglistenzweite Raisa Chebanika erfüll­te sich Stephanie Grebe vor­zei­tig den gro­ßen Traum von der zwei­ten Paralympics-Medaille ihrer Karriere, denn das "klei­ne" Finale um Bronze wur­de nicht mehr aus­ge­spielt. Im Halbfinale der Wettkampfklasse 6 traf sie auf die Europameisterin Maliak Alijewa aus Russland und ver­lor das Spiel mit 0:3. "Ich hat­te zwei Satzbälle im ers­ten Durchgang. Die hät­te ich nut­zen müs­sen. Danach bin ich nicht mehr rein­ge­kom­men", sag­te Stephanie, die vor fünf Jahren in Rio de Janeiro Silber gewon­nen hatte.