Tischtennis: EM in Warschau auf unbestimmte Zeit verschoben

Die Tischtennis-EM im Einzel in Warschau ist auf­grund der Coronakrise auf unbe­stimm­te Zeit ver­scho­ben wor­den. Dies ver­ein­bar­ten die Europäische Tischtennis-Union (ETTU), der pol­ni­sche Verband und die Haupstadt. Die EM war ursprüng­lich vom 15. bis 20. September ange­setzt. Grund sei­en die aktu­ell stei­gen­den Corona-Infektionszahlen in vie­len Teilen Europas sowie Reisebeschränkungen und Quarantänevorschriften, teil­te die ETTU mit.