Tischtennis: Damen-Team verliert EM-Viertelfinale

Bei der Team-Europameisterschaft 2019 im Salle Sportive Métropolitaine von Nantes sieg­ten Portugals Damen 3:2 gegen Turniermitfavorit Deutschland im Viertelfinale. Für das DTTB-Quartett war es - nach zwei gewon­ne­nen Gruppenspielen  ohne viel Gegenwehr  - der ers­te ech­te Härtetest. Spielentscheidende Akteurinnen waren Yu Fu und Shan Jien für Portugal.
Im Deutschen Team waren die bei­den Berlinerinnen Xiaona Shan und Nina Mittelham. Europameister wur­de das Team aus Rumänien. Die deut­schen Tischtennisspielerinnen blei­ben damit erst­mals seit 2011 ohne EM-Medaille. Dennoch war es ein erfolg­rei­ches Jahr, da sich die Damen bei den European Games in Minsk im Juni 2019 drei Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio sicher­ten: einen für die Mannschaft und zwei im Einzelwettbewerb.

Bei den Herren domi­nier­te das deut­sche Team. Es wur­de ohne Ballverlust zum ach­ten Mal Europameister.